Was ist LRS? Welche Definition von LRS/Legasthenie liegt LegaKids zugrunde?

Bei der Entstehung von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten spielen sehr unterschiedliche Ursachen eine Rolle: genetische Voraussetzungen, Vorläuferfähigkeiten wie die phonologische Bewusstheit und die Benennungsgeschwindigkeit, die Sprachentwicklung eines Kindes, die Hörverarbeitung, die Sehverarbeitung, die Aufmerksamkeit, aber auch soziale Komponenten, wie die soziale Rolle eines Kindes in der Schule und in der Familie, der schulische Unterricht, die mehr oder weniger anregende Lernumgebung zu Hause u.v.m.

Lurs von LegaKids.net
Sowohl bei Legasthenie als auch bei LRS und weiteren Begriffen handelt es sich ausschließlich um eine Schwäche, nicht um ein Krankheitsbild, eine Behinderung oder eine Störung. Es gibt  keinen erwiesenen Zusammenhang mit medizinischen Defiziten oder genetischen Fehlbildungen. Von einer Definition "LRS als Krankheit, Behinderung oder Störung" grenzt sich LegaKids damit ab.

Zur Vertiefung der Thematik:

Wer ist Lurs?

Lurs, das Lese- und Rechtschreibmonster

  Lurs von LegaKids.net
Lurs, das Lese- und Rechtschreibmonster, steht stellvertretend für alle Probleme rund um das Lesen und Schreiben - denn sein Beruf ist, Kindern wie Erwachsenen das Lesen und Schreiben so richtig schwer zu machen.

Warum er das tut? Lurs hat sich seit Jahrhunderten sehr viel Wissen angeeignet. Dieses Wissen hütet er eifersüchtig. Deshalb mag er keine Kinder, die richtig gut lesen und schreiben können. Lurs hat einfach Angst, dass Kinder genauso schlau werden könnten, wie er es ist.

 Wir haben Lurs ambivalent angelegt - er ist eigentlich böse, aber manchmal auch lustig, listig und liebenswürdig. Einerseits ändern sich unsere Begabungen im Leben nicht grundlegend, so dass wir uns mit Lurs arrangieren müssen. Andererseits ist gerade das Lesen für das gesamte Leben so wichtig, dass wir alles daransetzen sollten, Lesekompetenzen zu erlangen beziehungsweise sie unseren Kindern zu vermitteln.

Das Projekt LegaKids.net

LegaKids ist ein soziales Non-Profit-Unternehmen. Das für alle Nutzer kostenfreie Onlineprojekt LegaKids.net richtet sich an Kinder, Eltern, Lehrer und andere Interessierte, die Hilfestellung zum Umgang mit und Informationen über Lese- und Rechtschreibunsicherheiten, LRS, Legasthenie oder Rechenschwäche suchen.

Das Internet-Projekt Legakids.net hat es sich u. a. zur Aufgabe gemacht

  • dabei mitzuhelfen, ein eventuelles Handicap in den Bereichen Lesen, Schreiben und Rechnen frühzeitig zu erkennen, um so betroffene Kinder vor gravierenden Folgeerscheinungen zu bewahren;
  • die Kinder über Geschichten und Hörspiele mit der zugrundeliegenden Problematik vertraut zu machen;
  • vielfältige Übungen und Spiele anzubieten, die geeignet sind, verlorene Lern-, Lese- und Schreibfreude und den Spaß an Buchstaben oder Zahlen wieder zu finden;
  • eine Verringerung der Stigmatisierungen und Diffamierungen betroffener Kinder zu erreichen;
  • Kindern und Eltern telefonisch oder per E-Mail Unterstützung zu gewähren;
  • Eltern und Lehrern fundierte Informationen und Tipps zu geben;

Mittelfristige Ziele

  • Steigerung der Attraktivität des Projektes
  • Weiterentwicklung einer eigenständigen "Spiel-, Lern- und Lesewelt" rund um das Monster Lurs
  • Früherkennung etwaiger Hinweise bereits im Kindergarten (u.a. durch die Verbreitung des Vorschulratgebers)
  • Vertiefung der pädagogischen und psychologischen Unterstützung von Kindern und Eltern durch weitere qualifizierte Kräfte

Langfristige Ziele 

  • Bundesweite Lese-Rechtschreibförderung: In jeder Grundschule stehen speziell ausgebildete Lehrer zur Verfügung.
  • Angemessene Schullaufbahnen: Die schulische Laufbahn der Kinder wird nicht mehr von der Benotung der Rechtschreibleistungen abhängig gemacht.
  • Konzentration auf die Stärken: Nicht die "Defizite" der Kinder stehen im Vordergrund, sondern ihre Fähigkeiten, Talente und Begabungen werden gefördert.